Leitfaden zur Baukastengestaltung

Produktinfo

Autor/in
Thema: Informatik und Technik
EAN
9783816306740
Lieferzeit
sofort lieferbar

Leitfaden zur Baukastengestaltung

Art-Nr.
106740
59,99  EUR
Gesamtpreis: 59,99  EUR

inkl. 7% MwSt.

56,07  EUR exkl. MwSt

sofort verfügbar

Beschreibung

Leitfaden zur Baukastengestaltung
1 Einleitung - Motivation - Zielsetzung - Nutzen
2 Defizite und Anforderungen bei der Entwicklung von Baukastensystemen
2.1 Herausforderungen bei der Baukastenentwicklung in der Praxis
2.2 Anforderungen an den Baukastenentwicklungsprozess
3 Gestaltung von Baukastensystemen
3.1 Erfolgsfaktoren der Baukastengestaltung
3.2 Grobkonzept zur Gestaltung von Baukasten- und Wertschöpfungsstrukturen
3.3 Phase I — Externe und interne Anforderungen aufnehmen
3.4 Phase II — Baukastenstandards definieren
3.5 Phase III — Baukastenkonfiguration definieren
3.6 Phase IV — Baukastenbasis
3.7 Bewertungsmodell Modul C: Rentabilitätsbewertung des Variantenprogramms
4 IT-Demonstrator zur Unterstützung der Entwicklung von Baukastensystemen
4.1 Datenmodell
4.2 Konzept des IT-Demonstrators
4.3 Umsetzung des IT-Demonstrators
4.4 Schnittstellen
5 Best Practice Beispiele der Baukastengestaltung
5.1 Klassifikation der Unternehmen
5.2 Anwendung in der Praxis
5.3 MAG
5.4 Ortlinghaus
5.5 Vollmer
5.6 Wittenstein AG
5.7 G+L Innotec
6 Zusammenfassung und Ausblick

Der deutsche Maschinenbau zeichnet sich durch hochwertige und innovative Produkte mit großem Konfigurationsraum aus, um den Kunden die bestmögliche Lösung anbieten zu können. Eine Studie aus dem Jahre 2012 zeigt, dass sich die Variantenvielfalt zwischen 1997 und 2012 bei den befragten Maschinenbauunternehmen mehr als verdoppelt hat.  Dass dieser Trend auch in Zukunft anhält, bestätigt eine Studie, die das WZL gemeinsam mit dem VDMA und Roland Berger durchführt. Hier gaben 49% der Maschinen- und 61% der Komponentenhersteller an, dass sie in den nächsten Jahren weiter mit einer steigenden Variantenvielfalt rechnen. Ein effizienter Umgang mit der daraus entstehenden Komplexität fehlt jedoch häufig, sodass eine Studie der Unternehmensberatung A.T. Kearney die komplexitätsbedingten Ertragsreserven auf auf 3-5% schätzt. Die hierfür erforderliche effiziente Erstellung des differenzierten Angebots wird durch Baukastenstrategien unterstützt, die es ermöglichen, verschiedene Varianten eines Produktes aus einer möglichst geringen Anzahl von Bausteinen zu erzeugen. Die Gestaltung eines solchen Produktbaukastens erfolgt derzeit jedoch noch häufig intuitiv.
Image

PDF

Vertragsmuster sowie die Technische Regelwerke von EHEDG  und FEM erhalten Sie als editierbare pdfs, teilweise zusätzlich auch als Word Datei. Die PDFs sind mit einem Wasserzeichen versehen und unternehmensweit lizenziert.

Image

Bücher

Gedrucktes versendet unsere Verlagsauslieferung, der Stuttgarter Verlagskontor mit Rechnung an Sie aus.

Image

Online-Reader

Diese  Lizenzierungsform ist eine technische Alternative zum PDF. Auf Kundenseite wird lediglich ein Browser benötigt  Der Lizenznehmer erwirbt ein Leserecht an dem Dokument, kann jedoch kommentieren und bookmarken und dies unternehmensweit teilen. Zugriffe sind wahlweise durch unternehmensweiten Link oder persönliche Passwörter ermöglicht.

Image

Link Service

Bei den AGB-Vorschlägen des VDMA können Sie den Text lizenzieren oder aber eine Version im Original-Layout, die bei uns gehostet mit Ihrem Firmennamen gebrandet wird

Icon Iamge
Service-Mail

Wenn es hakt oder die FAQ im Footer Ihnen nicht weitergeholfen haben: Schreiben Sie uns eine Mail!

Kann mir bitte jemand helfen?